FALLSTUDIEN

Navigationsmast-Kletterhilfesatz mit Lokhead™ Winde

Geschäftssparte: Handelsschifffahrt

Ort: Superyachten weltweit

Projektbeschreibung: Wachsende Nachfrage für die Verbindung mit dem Telefonnetz, mit Rundfunkmedien und Breitband-Internet rund um die Uhr führt dazu, dass Navigationsmasten mit Antennen und Antennenschüsseln nachgerüstet werden, damit Superyacht-Besitzer und -Gäste mit der Außenwelt in Kontakt bleiben können. Um gute Satelliten- und Datenverbindungen zu gewährleisten, sollten Antennen am besten in großer Höhe angebracht werden, damit die Funksignale nicht durch den Schiffsaufbau gestört werden. Dies resultiert in starkem Bedarf, Aufgaben auszuführen, die über die routinemäßige Wartung der Navigationsleuchten eines Schiffs hinausgehen. Für die Crew von Superyachten machen die immer höheren Navigationsmasten, die größere Dichte (und Komplexität) von Antennen und Antennenschüsseln und die Häufigkeit der Begehung der Mastspitze für Arbeiten in der Höhe auf Navigationsmasten die Arbeit immer anspruchsvoller. Zur effektiven Arbeit muss die Crew sicher aufsteigen und absteigen können sowie sich sicher an der besten Stelle am Mast einhängen können, um die erforderlichen Arbeiten auszuführen. Einige Navigationsmasten sind mit fix montierten Leitern versehen, bei den meisten ist dies jedoch nicht der Fall. An der Mastspitze wird die Vorwärtsbewegung des Schiffs durch das Wasser verstärkt, die auch die besten seetüchtigen Beine testen und die Gefahr eines Sturzes aus der Höhe vergrößern.

Verwendete Lösung/Ausrüstung: Bei der kürzlichen Inbetriebnahme einer 70-m-Superyacht erkannte ein Crewmitglied die Notwendigkeit eines besser abgesicherten Zugangs zum Navigationsmast. „Wir erkannten, dass eine zweckgebundene Lösung zum sicheren Aufsteigen und Absteigen von Crewmitgliedern auf den bzw. von dem 9 m hohen Navigationsmast für die Wartung der Navigationsleuchten und Antennen erforderlich war,“ so der Yachtbauer. „9 m über dem Deck ist die Bewegung an der Mastspitze im Vergleich zum Rumpf gewaltig verstärkt. Es gibt nur wenige Stellen, an denen eine Winde montiert werden konnte, und keine Stelle, an denen Winde und Seil fix montiert bleiben konnten; wir wendeten uns daher um eine Lösung an Harken in GB. Wir wollten eine handelsübliche Lösung, die für unseren Einsatzzweck geeignet, eigenständig und einsatzbereit war. Die LokHead Winde von Harken passte exakt für schnelle Vorbereitung und einfaches Heben.“

Zusammenfassung: Harken hat eine einfach bereitzustellende Mastaufstiegslösung. Der Harken Navigationsmast-Aufstiegshilfesatz entspricht der GB-Bestimmung „Maritime and Coastguard Agency MGN 410 (M+F) Work at Height Directive“ (Arbeiten an hoch gelegenen Arbeitsplätzen), die sich auf angemessene Ausrüstungen für Arbeiten wie Mastwartung bezieht. Die Harken LokHead Winde wird mit einem Sitzgurt, einer Reservesicherung und einer Verlängerungsschlinge geliefert, die in einem kompakten Harken-Beutel verstaut werden kann; der gesamte Satz wird in einem Staukoffer geliefert.

Artikel-Nr.: INLH500KIT