FALLSTUDIEN

PowerSeat® Ascender (Aufstiegshilfe) zum Bewegen schwerer Holzladungen in anspruchsvollem Gelände

Geschäftssparte: Baumpflege

Ort: Brevard, North Carolina, USA

Projektbeschreibung: Ein alte Frage: Wenn ein Baum umfällt und niemand da ist, der es hört, macht es ein Geräusch?

Die Antwort ist mehr als einfach nur „ja“.  Wenn Sie Aaron Bailey, einen Möbeltischler in Brevard, North Carolina, kennen lernen, würden Sie verstehen, dass bestimmte Bäume mehr Aufmerksamkeit als nur Zuhören benötigen, wenn ihr Leben zu Ende geht.

Kürzlich wurde Aaron mit dem Entfernen eines großen Schwarznussbaums in schwierigem Gelände beauftragt. Der Baum stand mehr als 536 m (1760') von der nächsten Straße entfernt auf einer Höhe von 183 m (600') über einem hochwassergeschädigten Tal mit fließendem Quellwasser und umfangreichem Holzbruch.

Aaron, ein Packer und geprüfter Seilzugang-Techniker, nahm die Herausforderung an, da er wusste, dass die richtigen Fällhilfen die Aufgabe bewältigen werden. Schwere Maschinen waren aufgrund des moorigen Bodens und der verursachten Umweltschäden keine Option. Es wurden Pferde überlegt, aber deren Sicherheit konnte in der steilen Hanglage nicht gewährleistet werden.

Es wurde entschieden, zwei Arbeiter mit Baumzugseilen zum Transport von mehreren Stammabschnitten mit 0,91 m (36") Durchmesser bis zur Straße zu beauftragen, wo diese Stücke von einem Lkw mit Kran aufgenommen und zum Sägewerk transportiert werden konnten. Jedes Stück Rundholz war durchschnittlich 3 m (10") lang und wog 1134 bis 1361 kg (2500 bis 3000 lb).

Verwendete Lösung/Ausrüstung: Der Harken Industrial PowerSeat wurde als fixierter Flaschenzug eingesetzt und durch verschiedene Blöcke von Harken Industrial™ mechanisch verstärkt. Eine Rolle Black Magic® 125 mm Air® mit der industriellen Snatch-Rollen und ein Block IN1540 Midrange dienten als Grundbausteine des Flaschenzugs.

Ein 12-litziges Polyesterseil Sampson True Blue wurde getestet. Bei der Verwendung eines solchen Seils war etwas Schlupf auf der Windentrommel zu erwarten. Nachdem das Seil unter Spannung zusammengepresst wurde, erzeugte die Winde ausreichend Reibung. Eine Serie von „Sprung“-Manövern von Baum zu Baum, Anker zu Anker wurde eingesetzt, um eine möglichst vorteilhafte Flaschenzugübersetzung zu erhalten. Das PowerSeat-Schleppseil wurde mit Flaschenzugübersetzungen von 2:1, 3:1 und 4:1 eingesetzt. Die Systeme funktionierten wiederholt wie vorgesehen und erwünscht, und zwar so problemlos, dass die Mannschaft die Klippen nach anderem wertvollen Schnittholz absuchte.

Zusammenfassung

Der PowerSeat leistete als transportable angetriebene Winde beim Transportieren von Holz in schwierigem Gelände großartige Arbeit.

Artikel-Nr.: PWRS-G.COMPACT, IN1540, IN3256