FALLSTUDIEN

Skiliftunternehmen nutzt einen gasbetriebenen PowerSeat® Ascender, um die Sicherheit zu verbessern und Wartungsarbeiten zu erleichtern

Geschäftssparte: Seilzugang/Bergung

Ort: Skigebiet Lech am Arlberg, Österreich.

Projektbeschreibung: Skilifte Lech Arlberg betreibt zwei Gondeln, die Skifahrer und Wanderer auf die Spitze des 2.350 Meter (7.710') hohen Rüfikopfs befördern. Die erste Gondel besitzt ein Fassungsvermögen für bis zu 80 Personen, die zweite für bis zu 50. Die Gondeln werden mit einem Abstand von 2.100 Metern (7.700') den Berg hinauf befördert.

Der Kunde benötigte eine Lösung, die eine sichere Evakuierung der Gondeln bei Sturm, Schnee, Nebel oder anderen gefährlichen Witterungsbedingungen erlaubt, die in der Region häufig auftreten und einen Helikoptereinsatz verhindern. In diesen Fällen erreichten die Einsatzkräfte die Gondel entweder über das Tragseil von der Bergstation oder über einen Mast über der Gondel. Bei Entfernungen von mehr als 80-100 m (262-328') kletterte die Crew vom Boden aus über einen Seilzugang zur Gondel.

Bei dieser herkömmlichen Zugangsart mussten die Bediener 120 m (394') hoch klettern. Dies war für den Kletterer nicht nur zeitaufwendig und ermüdend, sondern auch riskant, insbesondere bei schlechten Bedingungen.

Verwendete Lösung/Ausrüstung: Damit die Rettungskräfte bei schlechten Witterungsbedingungen schnell in die Gondeln auf- und wieder absteigen können, schlug Harken Industrial den gasbetriebenen PowerSeat® Ascender vor.

Dem Gondel-Personal wurde empfohlen, eine kleine Leine nach unten zu lassen, um die beiden Rettungsseile heraufzuziehen, an denen das Team schnell mit dem PowerSeat nach oben gelangen konnte. Dies bewährte sich außerdem als zweckdienliches und sicheres Verfahren zur Inspektion und Wartung von Masten.

Zusammenfassung: In den Bergen müssen Rettungskräfte steiles und raues Gelände bewältigen. Der PowerSeat stellt für diese Aufgabe ein zuverlässiges Gerät bereit. Er ist leicht zu bedienen und wesentlich weniger ermüdend als ein manuelle Aufstieg, der ein hohes Maß an körperlicher Fitness erfordert – insbesondere über lange Strecken. Einmal in Position erleichtert der gasbetriebene PowerSeat den Rettungskräften die Evakuierung von Personen aus der Gondel. Zudem ermöglicht er den Zugang von zwei Rettungskräften zur Gondel. Dies reduziert die für den Vorgang benötigte Zeit erheblich und erhöht zudem die Sicherheit der Geretteten und Bediener des PowerSeat.

Artikel-Nr.: PWRS-G